StartseiteUmweltanalysenAsbest-Test

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Was ist Asbest?

Asbest ist eine Sammelbezeichnung von 6 faserigen, natürlich vorkommenden Silikatmineralien, die in der Erdkruste an vielen Stellen eingebettet sind. Dazu gehört die Faser des Magnesioriebeckits oder Krokydoliths aus der Gruppe der Hornblenden (Blauasbest) die bläulich ist, die Faser des Klinochrysotils (Serpentingruppe), die weiß oder grün ist. Weitere Minerale des Asbests ist Grunertit (Brauner Asbest), Anthrophyillit und Aktinolith.
Asbest fand in der Vergangenheit durch seine positiven Eigenschaften, wie Nichtbrennbarkeit, thermische und elektrische Isolationswirkung und chemische Beständigkeit, vielseitige Anwendung. Inzwischen weiß man aber, dass Asbest gesundheitsgefährdend ist. In der MAK-Liste (regelt die maximal zugelassene Konzentration für Arbeitsplätze) ist Asbest als krebsauslösend beim Menschen eingestuft. Seit 1993 besteht in Deutschland ein Herstellungs- und Verwendungsverbot für Asbest.

Hausbau -


Ist Ihr Haus denn gesund?

Früher wurden viele Materialien in Häuser verbaut, die Asbest enthielten. Seit 1993 ist die Anwendung von Asbest in Deutschland verboten, da es krebsauslösend ist.

Gesundheitliche Gefahren

Rechtlicher HinweisKontaktImpressum